direkt zum Inhalt springen
Abdeckung

Erfolgsgeschichten

 

Made in Buch

Exzellente biomedizinische Grundlagen- und klinische Forschung sowie Biotechnologie auf internationalem Spitzenniveau sind Markenzeichen des Campus Berlin-Buch. Ziel ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse so rasch wie möglich in die Anwendung zu bringen – für neue Therapien und neue Diagnostikverfahren.

Made in Buch“ steht für hohe Qualität und Innovation in den Life Sciences.

CELLphenomics

CELLphenomics

Dr. med. Maya Niethard und Dr. Christian Regenbrecht erforschen Sarkome

Sarkome gehören mit etwa 4.000 Neuerkrankungen in Deutschland pro Jahr zu den selteneren Krebsarten. Häufig sind junge Menschen davon betroffen. Rund 600 Patienten mit Knochen- und Weichgewebssarkomen werden jährlich im zertifizierten Sarkomzentrum des Helios Klinikums Berlin-Buch behandelt, das zu den größten landesweit zählt. Eine Besonderheit ist, dass das Zentrum gemeinsam mit dem Start-up CELLphenomics die Forschung an Sarkomen vorantreibt. Auf 3D-Zellkulturen spezialisiert, will das Biotech-Unternehmen vom Campus Berlin-Buch erreichen, dass Therapien noch genauer auf den individuellen Patienten zugeschnitten werden können. Möglich wird dies mit Tests an Organoiden, die auf kleinen Teilen des Tumors beruhen.

Lesen Sie mehr zur Bucher Erfolgsgeschichte

T-knife

Tumorzellen gezielt aufspüren

Das menschliche Immunsystem ist darauf trainiert, zwischen fremd und eigen zu unterscheiden und körperfremde Strukturen zu zerstören. Mit den Ankermolekülen (Rezeptoren) von sogenannten T Zellen erkennt es Antigene, zum Beispiel von Viren, und zerstört solche Eindringlinge gezielt. Krebszellen sind jedoch körpereigene Zellen, weshalb das Immunsystem sie nicht attackiert, sondern toleriert. Einem Forschungsteam um Prof. Thomas Blankenstein vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft ist es gelungen, menschliche T Zellen gentechnisch so zu verändern, dass ihre Rezeptoren bestimmte Tumorzellen gezielt aufspüren und zerstören können. Damit wurden mehr als zehn Jahre Forschung vom Erfolg gekrönt. Das Start-up T-knife entwickelt nun auf dem Campus Berlin-Buch mit Hilfe dieser Technologie eine der ersten T-Zellrezeptor-Gentherapien in Deutschland.

T-knife GmbH
T-knife
OMEICOS

OMEICOS

Wirksame Therapie für Vorhofflimmern

2013 als Spin-off des Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) gegründet, schaffte es OMEICOS in nur drei Jahren, seinen Wirkstoffkandidaten für Vorhofflimmern vom frühen präklinischen Konzept bis zur klinischen Prüfung zu bringen. OMT-28 ist eine niedermolekulare Substanz mit herzrhythmusstabilisierender und kardioprotektiver Wirkung. Alle bisherigen Daten deuten darauf hin, dass die Wissenschaftler eine Möglichkeit gefunden haben, Vorhofflimmern erstmals ursächlich zu behandeln. Mit klassischen Medikamenten ist es zwar möglich, die Symptome zu therapieren, nicht jedoch die zugrundeliegende Herzerkrankung. Der Wirkstoff ist ein synthetisches Analog eines Stoffwechselproduktes der Omega-3-Fettsäuren, dessen biologische Relevanz in jahrelanger, systematisch vergleichender Forschung am MDC entdeckt wurde. Der Medikamentenkandidat OMT-28 könnte Millionen von Patienten eine sichere und wirksame Behandlungsmöglichkeit eröffnen.

OMEICOS Therapeutics GmbH

Glycotope GmbH: GlycoExpress ™

Innovative Biotechnologie in Höchstform

Für seine GlycoExpressTM (GEX) Technologie-Plattform erhielt das Unternehmen Glycotope GmbH 2010 den Innovationspreis Berlin-Brandenburg. Die Technologie-Plattform dient der Optimierung biotechnologisch hergestellter Medikamente (Biotherapeutika).
Durch das sogenannte „Glycoengineering“, der Optimierung komplexer, auf Proteinen angehefteter Zuckerketten, werden Zelllinien mit hervorragenden biotechnologischen Eigenschaften hergestellt. Diese dienen dann zur Entwicklung und Produktion von stark verbesserten Medikamenten, zum Beispiel Antikörpern für die Krebstherapie.
GLYCOTOPE ist einer der führenden Technologie- und Serviceanbieter auf den Gebieten Glycomics und Immuntherapie.

Glycotope GmbH
Glycotope GmbH: GlycoExpress ™
Eckert & Ziegler BEBIG: IsoSeed®

Eckert & Ziegler BEBIG: IsoSeed®

Gezielte und schonende Behandlung von Prostatakrebs

Prostatakrebs ist eine der häufigsten Krebserkrankung bei Männern, allein in Europa gibt es jährlich rund 135.000 Neuerkrankungen. Als besonders schonende Form der Behandlung für frühe Stadien des Prostatakarzinoms hat sich die Brachytherapie bewährt, bei der mit einer Nadel millimetergroße, schwach radioaktive Implantate gezielt in der Prostata platziert werden. Sie sorgen für eine optimale Dosisverteilung im bestrahlten Gewebe bei geringer Belastung der umliegenden Organe.
Die LDR-Brachytherapie ist hoch effektiv, gut verträglich und zeichnet sich durch eine kurze Behandlungszeit sowie eine vergleichsweise schnelle körperliche Genesung aus. Die LDR-Brachytherapie mit Medizinprodukten von Eckert & Ziegler BEBIG wie IsoSeed® (einzelne Seeds) oder IsoCord® (Seedketten) wird seit mehr als zehn Jahren in der klinischen Praxis erfolgreich durchgeführt.
Eckert & Ziegler BEBIG  ist europäischer Marktführer im Bereich der permanenten Seedimplantation und weltweit der einzige Komplettanbieter für Brachytherapie-Produkte.

www.ezag.de

Eckert & Ziegler BEBIG GmbH