we pave the way for biotechs

News

Eckert & Ziegler trennt sich vom Geschäftsfeld Tumorbestrahlungsgeräte

24.03.2021 / Die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG (ISIN DE0005659700, TecDAX) wird sich von ihrem Geschäft mit Tumorbestrahlungsgeräten (HDR) trennen. Im ersten Schritt hat sie dazu 51% der Anteile an der BEBIG Medical GmbH, in die sie das HDR-Geschäft ausgegliedert hat, heute an die chinesische TCL Healthcare Equipment (TCL) in Shanghai verkauft.

Das ausgegliederte HDR-Geschäft erzielte in 2019 einen Umsatz von rund 11 Mio. EUR. Für die restlichen 49% der Anteile der BEBIG Medical GmbH erhielt TCL eine Kaufoption bis Anfang 2024 und Eckert & Ziegler danach eine Verkaufsoption an TCL. Der Kaufpreis bei Ausübung der Kaufoption ist entsprechend der Regelung des Kaufpreises des heutigen Vertrags fix; der Kaufpreis bei Ausübung der Verkaufsoption kann in Abhängigkeit von der Entwicklung des EBITDA der BEBIG Medical GmbH höher ausfallen.

Im vergangenen Jahr erbrachte das HDR-Geschäft mit den sogenannten Afterloader-Geräten einen niedrigen zweistelligen Millionenumsatz. Der Wachstumsmarkt für die Geräte befindet sich in Asien, speziell in der Volksrepublik China. „Erst mit einem starken chinesischen Partner wird das HDR-Geschäft sein volles Potenzial entfalten“, erläuterte Dr. Harald Hasselmann, Mitglied des Vorstands der Eckert & Ziegler AG, die Transaktion. „Es ergibt Sinn, dass wir dieses Geschäft in andere Hände geben und uns noch stärker auf das schnell wachsende Geschäft mit Radiopharmazeutika konzentrieren“. Die Produktion der Tumorbestrahlungsgeräte soll weiterhin in Deutschland erfolgen. 

TCL Healthcare Equipment (Shanghai) Co., Ltd. ist ein innovativer Anbieter von bildgebenden Diagnosegeräten. Das Unternehmen mit Sitz in Shanghai liefert umfassende Produkte und Lösungen für die medizinische Versorgung.
www.tcl-healthcare.com    

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

zurück zur Liste

MDC
FMP
Charite
Campus Berlin-Buch
Berlin Buch