we pave the way for biotechs

News

Gesund durch die Krise

29.06.2020 / Das Gesundheitsmanagement des Campus Berlin-Buch realisierte während der Corona-Pandemie rasch Online-Angebote. Diese werden zum Teil beibehalten.

cbbnews20200629

In eigener Regie: Pause während des Home-Office (Foto: Campus Berlin-Buch GmbH)

Die Veränderungen durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie waren teils gravierend. Home-Office oder leere Flure im Institut – beide Varianten nicht unbedingt erstrebenswert. Wer jüngere Kinder hat und zu Hause arbeitete, erlebte synchron, was sich sonst in getrennten Sphären abspielt. Die Frage, wie man ungestört und konzentriert arbeiten kann, war vielleicht noch die einfachste – die Dimension der Krise unter Umständen viel größer. Wie kann ein betriebliches Gesundheitsmanagement in dieser Situation unterstützen? CampusVital hat dafür in kürzester Zeit verschiedene Formen gefunden.

Coaching per Telefon
Um die psychische Gesundheit zu stärken, bot CampusVital Campus-Beschäftigten ein Coaching per Telefon an. An mehreren Terminen stand der erfahrende und werteorientierte Business-Coach Ralf Blank für 45-minütige Gespräche zu beruflichen Themenfeldern zur Verfügung. Dabei ging es um den Umgang mit Veränderungen, Gelassenheit und Selbstmotivation bei Projekten oder im Home-Office. Zu den Themen gehörte beispielsweise auch die kollegiale Zusammenarbeit oder das Führen von Teams in der Krisensituation.

„Wichtig war uns, die Möglichkeit anzubieten, hier ins Gespräch zu kommen. Nach unseren Erfahrungen können bereits einige wenige Impulse sehr wertvoll sein“, so Dr. Ulrich Scheller, Geschäftsführer der Campus Berlin-Buch GmbH.

Bewegung und Entspannung
Wer nicht nur Joggen oder Skaten wollte, hatte es durch die Schließung von Fitnessstudios, Schwimmhallen und Sportplätzen nicht leicht, Sport zu treiben. Das Team von CampusVital etablierte daher auch Angebote per Online-Meeting. Bereits Ende März gab es für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Campus die Bewegte Pause zweimal pro Tag live auf den Monitoren zu Hause, im Labor, in den Büros. Unter Anleitung eines Trainers konnte sich jeder eine halbe Stunde trotz „Social Distancing“ sportlich aktivieren, seine Beweglichkeit fördern, den Rücken stärken und sich entspannen. Anfang April wurde dann ein Teil der Präsenzkurse von CampusVital im Live-Online-Modus angeboten. Zu festen Trainingszeiten konnten die Mitglieder in den Kursen „GesundeMitteExpress“, „Pilates“, „Rückenfit“ und „Yoga“ am Bildschirm unter Anleitung trainieren. Voraussetzung war lediglich, dass der Kurs über das Buchungsportal gebucht worden war. Damit nicht nur Inhaber der klassischen CampusVital-Card daran teilnehmen konnten, wurde eine spezielle CampusVitalCard online geschaffen. Sie bietet auch eine bevorzugte Teilnahme an Gesundheitstagen, Impfungen, Gesundheitsseminaren und -coachings.

„Entscheidend war, allen Beschäftigten des Campus einen unkomplizierten Zugang zu den Online-Kursen zu ermöglichen.Gerade in der Situation, in der so vieles im Alltag eingeschränkt war, war es wichtig, sich zu entspannen und weiter zu trainieren“, so Dr. Ulrich Scheller.

Nachfrage und Angebot
Während der andauernden Einschränkungen wurde das Online-Angebot kontinuierlich an die Bedürfnisse und Nachfrage angepasst und ausgebaut. So konnten im April auch ein „Bootcamp“ und der Kurs „Yoga am Morgen“ starten. Mit der Möglichkeit, wieder vor Ort Sport zu treiben, geht auch die allmähliche Rückkehr zum Kursbetrieb einher, doch die Online-Meetings fallen nicht völlig weg. „Nach dem Ende der Schließung ist geplant, einen Teil der Kurse weiterhin live online anzubieten,“ erklärt Dr. Scheller. „Wir sind dennoch sehr froh, dass die Kurse jetzt wieder in Kleinstgruppen stattfinden können und wir wieder im Campus-Fitnessstudio trainieren können.“

Dieser Beitrag erschien zuerst im Standort-Journal buchinside.

zurück zur Liste

MDC
FMP
Charite
Campus Berlin-Buch
Berlin Buch