we pave the way for biotechs

News

Spannende Forschung – spannender Unterricht

03.09.2014 / Wie können Lehrerinnen und Lehrer ihre Schüler in den Fächern Biologie, Chemie und Physik nachhaltig für Ingenieur- und Naturwissenschaften begeistern? Dies ist eine der zentralen Fragen des europäischen Netzwerks Science on Stage, das erfolgreiche Konzepte für den naturwissenschaftlichen Unterricht vermittelt. Um den Transfer neuer, spannender Themen in den Unterricht zu fördern, haben Science on Stage Deutschland e. V. und die Stiftung Jugend forscht e. V. das Projekt „Teachers and Scientists“ gestartet. Es ermöglicht Pädagogen, sich an aktueller Forschung zu beteiligen und gemeinsam mit Wissenschaftlern kleinere Forschungsprojekte zu entwickeln und durchzuführen. Durch diesen Impuls sollen nicht nur aktuelle wissenschaftliche Themen, sondern auch methodische Kenntnisse in die Klassenräume gelangen. Wie die Erfahrungen in anderen Ländern zeigen, profitieren neben den Schülern und Lehrern auch die Wissenschaftler von der Kooperation. Sie lernen, ihre Forschungsthemen zielgruppengerecht zu kommunizieren und aufzuarbeiten.

Gruppenfoto

Erstes Arbeitstreffen der Berliner Projektgruppe im Juni 2014 auf dem Campus Berlin-Buch

Zunächst beteiligen sich vier Cluster in Deutschland, darunter eines in Berlin. Hier engagieren sich die von Tobias Pischon geleitete Arbeitsgruppe „Molekulare Epidemiologie“ des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch sowie Lehrer des Andreas-Gymnasiums und des Robert-Havemann-Gymnasiums. Beide Schulen sind Partnerschulen des Gläsernen Labors.

Das Berliner Projekt beinhaltet die Planung, Durchführung und Auswertung einer Studie zum Themenbereich „Wissenschaftliche Grundlagen gesunder Lebensweise“. Den Auftakt bilden drei Workshops ab September 2014, die unter anderem theoretische Grundlagen zu Gesundheit und Ernährung vermitteln. Anfang kommenden Jahres beginnen dann die Planung und Durchführung der eigentlichen Studie. Hauptkoordinatorin des gesamten Projekts „Teachers and Scientists“ ist Helga Fenz, die den Fachbereich Naturwissenschaften am Robert-Havemann-Gymnasium leitet und zudem die methodisch-didaktische Arbeit des Gläsernen Labors unterstützt.

„Teachers and Scientists“ setzt darauf, dass sich langfristige Kooperationen entwickeln, die nach der dreijährigen Anschubphase von den Beteiligten selbstständig fortgesetzt werden. Darüber hinaus werden die beteiligten Teams ihre Erfahrungen in Lehrerfortbildungen und Fachkonferenzen weitergeben. Am Ende des Projekts entsteht ein Kooperationsleitfaden, der auch Beispiele für Unterrichtseinheiten beinhalten wird.

Kontakt: Luiza Bengtsson, Koordinatorin des MDC-Programms „Labor trifft Lehrer“
E-Mail:LaborTrifftLehrer@mdc-berlin.de

www.science-on-stage.de/page/display/de/3/77/0/teachers-and-scientists

Text: Christine Minkewitz / Foto: Karoline Kirschner, Science on Stage Deutschland e.V.

zurück zur Liste

MDC
FMP
Charite
Campus Berlin-Buch
Berlin Buch