we pave the way for biotechs

News

Regierender Bürgermeister Michael Müller besucht Campus Berlin-Buch

05.10.2016 / Am 05. Oktober 2016 besuchte der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) und den Campus Berlin-Buch.

Buergermeister_620

Geschäftsführerin der BBB Management GmbH, Dr. Christina Quensel und der Regierende Bürgermeister Michael Müller (v. l. n. r.). Bild: Anyess von Bock/MDC.

„Sie haben viel vor, das freut mich“, so eröffnete Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller das Gespräch mit dem Vorstand des MDC bei seinem heutigen Besuch auf dem Campus in Berlin-Buch. „Ja – und wir haben großes Potential“, antwortete Professor Martin Lohse, Wissenschaftlicher Vorstand des MDC.

Drei Schwerpunkte stellte Lohse dem Regierenden Bürgermeister vor.

Zum einen solle in Buch der Technologietransfer weiter ausgebaut werden. Hier bestehe, so Lohse, ein geschützter Raum zur Weiterentwicklung von Ausgründungen. Häufig seien diese zu Beginn noch auf die enge Anbindung mit einem Labor angewiesen.

Als zweites Desiderat benannte der MDC-Vorstand die Etablierung neuer Technologien durch den Einsatz hochauflösender Elektronenmikroskope, die in Berlin im Unterschied zu anderen Wissenschaftsstandorten in Deutschland nicht vorhanden seien. Im Sinne der Standortstärkung wolle sich das MDC gemeinsam mit universitären Partnern um die Anschaffung derartiger Großgeräte bemühen. 

Als dritten Schwerpunkt nannte Lohse die tierexperimentelle Forschung, die durch die für 2017 geplante Eröffnung des neuen MDC-Tierhauses auf dem Campus einen weiteren Schub im Sinne der wissenschaftlichen Erkenntnisse und eines verbesserten Tierschutzes erleben werde. Begleitende Dialogveranstaltungen und die Weiterentwicklung alternativer Methoden seien geplant. 

An einen kurzen Campus Rundgang schloss sich ein Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern der Campus-Betreibergesellschaft, des Bucher Bürgervereins, der Ludwig Hoffmann Quartier Objektgesellschaft, sowie dem Vorstand von Eckert und Ziegler, Strahlen- und Medizintechnik AG, an. Dabei wurde erneut deutlich gemacht, dass die vorhandenen Netze der technischen Infrastruktur des Campus Berlin-Buch überlastet sind und nicht mehr dem technischen Standard entsprechen. 

Ein weiteres Thema war die Entwicklung des Gesundheitsstandortes Buch im Ganzen. Der Regierende Bürgermeister mahnte einen abgestimmten Gesamtplan für die Quartiersentwicklung Berlin-Buch an. „Ihr eigentliches Problem“, so Müller wörtlich, „ist die Entwicklung zu einem lebendigen, attraktiven Stadtteil.“ Dazu gehöre vorrangig auch die bessere Verkehrsanbindung. Ansonsten bliebe der Campus Buch mit seinen hochqualifizierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein UFO.  

Müller ermutigte die Anwesenden, gemeinsam und rasch Strategien und Planungen abzustimmen, um mit einem Gesamtkonzept die Entwicklung des Stadtteils voranzutreiben. „Mir ist Berlin als Wissenschaftsstandort sehr wichtig. Die Politik hat hier in den letzten Jahren schon viel getan, aber auf diesen Erfolgen wollen wir uns nicht ausruhen. Gerade hier in Buch gibt es viel Potenzial, das wir gemeinsam noch entwickeln können“, so der Regierende Bürgermeister.

Medienkontakt
Vera Glaßer
Leiterin Abteilung Kommunikation (kommissarisch)
030 9406 2120
vera.glasser@mdc-berlin.de

Quelle: Pressemitteilung MDC

zurück zur Liste

MDC
FMP
Charite
Campus Berlin-Buch
Berlin Buch