we pave the way for biotechs

News

Inforadio zu Gast: Medizintechnik gegen Krebs von 'Eckert & Ziegler'

20.03.2015 / Im Kampf gegen Krebs können gute Diagnosegeräte und Geräte zur Tumorbestrahlung Leben retten. Seit mehr als 20 Jahren stellen die Mitarbeiter der Firma "Eckert & Ziegler" in Berlin-Buch Arzneien und Geräte her, die weltweit in der Krebsbehandlung eingesetzt werden.

Für die Krebsbehandlungen erwarten Ärzte in einer Klinik in Manchester dringend ein Teil für ein Bestrahlungsgerät. In Berlin-Buch ist alles bereits für den Versand vorbereitet. Seit mehr als 20 Jahren stellen die Mitarbeiter der "Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG" Arzneien und Geräte für die Krebsbehandlung her. Die Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit 700 Mitarbeiter. Am Standort Berlin-Buch sind es rund 220. Die Geschäfte des Unternehmens laufen gut. Der Absatz steigt. Das Jahresvolumen beträgt rund 117 Millionen Euro.

Kopf des Unternehmens ist Andreas Eckert. Der Firmengründer ist von Haus aus Journalist. Vor seiner Zeit als Gesundheits-Unternehmer schrieb Andreas Ziegler Theaterkritiken und verfasste Businesspläne. Die unternehmerische Bescheidenheit in allen Ehren - im Fall von "Eckert & Ziegler" ist das dann doch etwas untertrieben. Denn im Bereich der hart umkämpften Nuklearmedizin wird nichts dem Zufall überlassen. Das Kerngeschäft des Strahlen- und Medizintechnikunternehmens ist die Verwendung von radioaktiven Materialien für Arzneien sowie die Entwicklung und Herstellung von Analyse- und Behandlungsgeräten.

Neuentwicklung im Bereich der Krebsdiagnose

Eine der neuesten Apparaturen der Entwickler aus Berlin-Buch ist ein Generator zur kostengünstigen Krebsdiagnose. Äußerlich ähnelt das Gerät mehreren Metallwürfeln, die miteinander verbunden sind. Im Versuchslabor steht es neben einem Laptop, mit dem es verbunden ist. Die dreidimensionale Darstellung erleichtert Fachärzten die Entscheidung bei der Krebsbehandlung. Sie können quasi schauen, was sich hinter einer Krebszelle befindet, ob sich bereits weitere bösartige Zellen gebildet haben oder nicht. Das war früher so nicht möglich. Durch das Diagnosegerät von "Eckert & Ziegler" ist heutzutage eine viel genauere Beurteilung des Krankheitsverlaufes bei Krebspatienten möglich.

Die Nachfrage nach neuesten Methoden zur Krebsbehandlung steigt weltweit. An vorderer Stelle rangieren dabei die USA. Die Vereinigten Staaten sind immerhin der weltgrößte Absatzmarkt für Gesundheitsprodukte. Inzwischen investieren auch wieder mehr Unternehmenskunden in Europa. Natürlich schauen die Abnehmer verstärkt auf den Preis. Daher wird bei dem Strahlen- und Medizintechnikhersteller "Eckert & Ziegler" genau durchgerechnet, welche Entwicklung nicht nur medizinisch, sondern auch finanziell einen Erfolg verspricht, räumt Sven Beerheide ein. Er ist Entwicklungsleiter im Unternehmensbereich Strahlentherapie.

Gerät zur Tumorbestrahlung

Wie gut sich moderne Entwicklung und wirtschaftlicher Erfolg miteinander verbinden, zeigt das von dem Berliner Gesundheitsunternehmen hergestellte Gerät zur Tumorbestrahlung. Es ist nicht viel größer als ein üblicher Reisekoffer. Bis zu 20 sehr kleine Injektionsnadeln können angeschlossen werden. Diese werden im Körper des Patienten ganz nah am Tumor platziert. So werden bei der Krebsbestrahlung gesunde Organe besser vor Verletzungen geschützt. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch die Miniaturisierung der Bestrahlungstechnik das Gerät im Vergleich zu Therapiegeräten der Konkurrenz länger genutzt werden kann.

Gerät zur Tumorbestrahlung

Wie gut sich moderne Entwicklung und wirtschaftlicher Erfolg miteinander verbinden, zeigt das von dem Berliner Gesundheitsunternehmen hergestellte Gerät zur Tumorbestrahlung. Es ist nicht viel größer als ein üblicher Reisekoffer. Bis zu 20 sehr kleine Injektionsnadeln können angeschlossen werden. Diese werden im Körper des Patienten ganz nah am Tumor platziert. So werden bei der Krebsbestrahlung gesunde Organe besser vor Verletzungen geschützt. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch die Miniaturisierung der Bestrahlungstechnik das Gerät im Vergleich zu Therapiegeräten der Konkurrenz länger genutzt werden kann.

Das Gläserne Labor des Campus Buch begeistert Kinder für Naturwissenschaften

Ein Aushängeschild des Campus Buch ist das Gläserne Labor. Hier veranstalten Schulklassen Forschercamps und führen chemische und physikalische Experimente durch. Seit einigen Jahren fahren Wissenschaftler aus Buch auch in die Kindergärten unserer Region. Das war die Ideen von Andreas Ziegler und seiner Frau. Beide regten an, bereits Vorschulkinder an die Welt der Naturwissenschaften heranzuführen.

Darum kümmert sich im Gläsernen Labor die Chemikerin Bärbel Görhardt. Da geht es dann zum Beispiel um die Ausbreitung von Schallwellen. Das Experiment kann man sehr anschaulich darstellen: Mit einem einfachen Drahtbügel, der mit einem Bindfaden verknotet ist.

Teamgeist wird groß geschrieben

Viel Wert wird bei "Eckert & Ziegler" darauf gelegt, dass sich Job und Familie nicht widersprechen.  Mitarbeiter können sich um ihren Nachwuchs kümmern und individuell Elternzeit nehmen.

Wichtig für eine erfolgreiche Firma ist der Teamgeist. Das klappt sehr gut über den Sport meint die Vertriebsinnendienstleiterin Karin Antonenko. Die aktive Marathonläuferin organisiert seit mehreren Jahren die Teilnahme ihres Unternehmens an Laufwettbewerben. In diesem Jahr wetteifern nicht nur Staffeln aus Berlin-Buch. Mit an den Start im Frühjahr gehen in diesem Jahr auch Kollegen der Niederlassung aus Braunschweig.

Stand vom 14.03.2015

Autor: André Tonn, Wirtschaftsredakteur, Inforadio des rbb

Quelle: Inforadio rbb

http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/apropos_wirtschaft/201503/217715.html

zurück zur Liste

MDC
FMP
Charite
Campus Berlin-Buch
Berlin Buch